PROJECT CLIMATE investiert überall auf der Welt in Klimaschutzprojekte, die den Ausbau regenerativer Energien fördern und den Ausstoß von Treibhausgasen reduzieren, indem sie die Kraft der vier Elemente nutzbar machen: Sonne, Wasser, Wind und Erde. Unsere Klimapartner bestimmen, welches Projekt sie für den Ausgleich ihrer CO2-Emissionen unterstützen wollen. Wir empfehlen dazu Gold Standard Klimaprojekte aus dem “Clean Development Mechanism” des Kyoto-Protokolls. 

Wind

Für eine regenerative Energieversorgung spielt Wind eine wichtige Rolle: Das natürliche Potenzial der weltweiten Windenergie beträgt ein Vielfaches des weltweiten Energiebedarfs.

Wasser

Die Kraft fallenden Wassers kann genützt werden, um Turbinen anzutreiben, die sauberen Strom erzeugen. Insbesondere die ökologischen Auswirkungen müssen aber beachtet werden.

Erde

Geothermische Anlagen nutzen die Wärme im Inneren der Erde und Biomasse – als gespeicherte Solarenergie – kann über Biomasseanlagen in Biogas bzw. Strom umgewandelt werden.

Sonne

Die Sonne stahlt eine gewaltige Menge Energie zur Erde. Mit Hilfe von Solarzellen oder solarthermischen Kraftwerken kann aus Sonnenstrahlen Strom erzeugt werden. 

 

  

Unsere Partner für Klimaschutzprojekte

PROJECT CLIMATE hat sich dazu verpflichtet, für den CO2-Ausgleich ausschließlich Klimaschutzprojekte nach dem Gold Standard zu verwenden.

Der Gold Standard  ist der weltweit führende unabhängige Qualitätsstandard für Klimaschutzprojekte. Er wurde federführend von namhaften Organisationen wie dem WWF entwickelt und wird heute von mehr als 60 NGOs weltweit unterstützt. Es werden nur Projekte für erneuerbare Energien und Energieeffizienz anerkannt. Im nicht immer transparenten Markt für Emissionszertifikate steht der Gold Standard  unbestritten für die höchsten Anforderungen an Klimaprojekte. So werden ausschließlich nur solche Projekte zertifiziert, die sich ohne ihren Klimabeitrag nicht realisieren ließen. Zusätzlich wird durch die Projekte eine nachhaltige Entwicklung im jeweiligen Land des Klimaprojekts gefördert. Mehr über Gold Standard

Das Umweltbundesamt empfiehlt für eine anspruchsvolle Kompensation besonders Gold Standard Emissionszertifikate. 

PROJECT CLIMATE arbeitet mit den weltweit besten Projektentwicklern für Klimaschutzprojekte  zusammen. 

atmosfair ist eine vielfach ausgezeichnete gemeinnützige Organisation unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer, die aus einem gemeinsamen Forschungsprojekt vom Bundesumweltministerium und von Germanwatch hervorgegangen ist. atmosfair entwickelt hochwertige Klimaschutzprojekte im Rahmen des Clean Development Mechanism (CDM) nach dem Gold Standard und ist der führender Anbieter für den CO2-Ausgleich von Flugreisen. Mehr über atmosfair 

 

 

Die Non-Profit-Stiftung myclimate – The Climate Protection Partnership ist eine internationale Initiative mit Schweizer Wurzeln. Im Jahr 2002 als Spin-off der ETH Zürich gegründet, zählt myclimate heute zu den weltweit führenden Anbietern von freiwilligen Kompensationsmaßnahmen. Um Klimaschutzmaßnahmen so effektiv und effizient wie möglich umsetzen zu können, hat myclimate ein internationales Netzwerk an Projektpartnern und Repräsentanten aufgebaut, die myclimate in ihren Ländern vertreten. Mehr über myclimate

 

Logo South Pole Carbon South Pole Carbon ist ein führender Entwickler von Klimaschutzprojekten der wegen der Qualität seiner Projekte in der Vergangenheit schon öfters ausgezeichnet wurde. Als einer der führenden Projektentwickler arbeitet South Pole Carbon eng mit starken und vertrauenswürdigen Organisationen wie dem Gold Standard zusammen. Mehr über South Pole Carbon