Wir fahren CO2-neutral

WertSicht zeigt Unternehmen wertbasiertes und ökologisches Wachstum

Die WertSicht begleitet seit 1995 Unternehmen und Einrichtungen ihre Organisation werteorientiert zu entwickeln und sich innovativ und zukunftsorientiert aufzustellen. Die Beratungsleistungen der WertSicht dienen Mensch, Organisation und Umwelt. Die WertSicht setzt ihre Energie ein, um mit ihren Kunden im Dialog Schritte in die Zukunft zu gehen, die es wert sind. Das Team sieht sich als Partner, Berater und Prozessbegleiter einer Organisation auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung.

„Unser Antrieb ist es, Menschen für wertbasiertes, ökologisches Wirtschaften zu begeistern. Da wir unsere Aufgabe sehr ernst nehmen, setzen wir zunächst an unserem eigenen Verhalten an. Mit PROJECT CLIMATE reduzieren wir die Umweltauswirkungen unserer Reisetätigkeit, soweit wir die Emissionen nicht schon vermeiden können.“

Katja Hummert, Geschäftsführerin WertSicht GmbH

CO2-Emissionen im Fuhrpark

Die Geschäftstätigkeit von WertSicht erfordert viele Dienstreisen. Die Nutzung des Fuhrparks stellt daher die größte negative Beeinflussung der Umwelt durch den Geschäftsbetrieb dar.

Durchschnittlicher CO2-Ausstoß pro Fahrzeug

Die Fahrzeuge von WertSicht haben heute einen CO2-Ausstoß von durchschnittlich 120 g CO2/km. Zum Vergleich: Der CO2-Ausstoß aller Bestands-PKW in Deutschland im Jahr 2013 liegt bei rund 160 g CO2/km.

Vermeidung und Reduzierung

WertSicht hat für die Neuanschaffung von Fahrzeugen einen maximalen Grenzwert von 110 g CO2/km festgelegt. Zum Vergleich: Der festgelegte Grenzwert liegt deutlich unter dem von der EU für das Jahr 2015 vorgegebenen Durchschnittswert von 130 g CO2/km.

Darüber hinaus gilt die Maxime unnötige Fahren zu vermeiden: So werden Termine zusammengelegt und wenn Mitarbeiter das gleiche Ziel haben, fahren diese gemeinsam.

Für Fahrten innerhalb der zwei Standorte Aachen und Düsseldorf wird bevorzugt das Fahrrad bzw. der öffentliche Personennahverkehr genützt. Allen Mitarbeitern steht dazu ein Dienstfahrrad zur Verfügung.

Bei Fahrten außerhalb der Standorte wird nach Möglichkeiten die Bahn genutzt. Darüber hinaus haben alle Mitarbeiter im Dezember 2014 an einem Sprit-Spar-Training teilgenommen.

Auch teilen sich mehrere Mitarbeiter bei WertSicht in Düsseldorf einen Fahrzeugpool (unternehmensinternes Car-Sharing). Zusätzlich wird dieser auch mit dem Architekturbüro Kreitz – Architekten geteilt (Car-Sharing zwischen Unternehmen).

100 Prozent „CO2-neutral“ durch CO2– Ausgleich

WertSicht unterstützt ein Klimaschutzprojekt in Nigeria bei dem durch den Einsatz hocheffizienter Brennholzkocher beim Kochen 80 Prozent Holz eingespart werden. Dadurch werden weniger Bäume gefällt. Das Klimaschutzprojekt entzieht der Atmosphäre dieselbe Menge CO2, die der Fuhrpark ausstößt. Dadurch bleibt die weltweite Klimabilanz ausgeglichen, auf die es entscheidend für den Klimawandel ankommt.

Neben der Reduktion der CO2-Emissionen hat das Klimaschutzprojekt aber noch weitere positive Auswirkungen für die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort. In Nigeria muss Holz über weite Strecken transportiert werden und ist somit sehr teuer. Durch den geringeren Brennholzbedarf werden gerade einkommensschwache Familien finanziell entlastet.  Zudem führt der Einsatz der besonders effizienten Brennholzkocher zur einer stark verminderten Rauchentwicklung in den Häusern. Somit reduziert sich das Risiko für Atemwegserkrankungen gerade von Frauen und Kindern.

Mehr Informationen zu dem Klimaschutzprojekt finden Sie hier.