Datenschutz

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der PROJECT CLIMATE GmbH. In unserer Datenschutzerklärung wollen wir Sie darüber informieren wie wir Ihre Daten verarbeiten und welche Rechte Sie in diesem Zusammenhang haben.
Die Datenschutzerklärung findet sowohl Anwendung bei Ihrem Besuch unserer Webseite, als auch bei außervertraglicher, vorvertraglicher und vertraglicher Kontaktaufnahme mit uns, wie auch bei Ihrem persönlichen Besuch in unseren Räumlichkeiten. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen über Art, Umfang und Zwecke der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die PROJECT CLIMATE GmbH hat als für die Verarbeitung Verantwortliche zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Ihre persönlichen Daten werden bei uns verschlüsselt übertragen. Wir nutzen das Kodierungssystem SSL (Secure Socket Layer), weisen jedoch darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der PROJECT CLIMATE GmbH beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Gesetzgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Für Personen, die mit diesen Begrifflichkeiten nicht vertraut sind, erläutern wir die verwendeten Begrifflichkeiten am Ende dieser Datenschutzerklärung.

2. Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten?

Verantwortliche ist die:
PROJECT CLIMATE GmbH
Habsburgerstr. 2
80801 München
Deutschland
Tel.: 0711219535170
E-Mail: info@project-climate.de
Webseite: www.project-climate.de

3. Welche Kategorien personenbezogener Daten werden verarbeitet und woher stammen diese Daten?

3.1 Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen über unser mittels SSL-Verschlüsselung hinreichend gesichertes Kontaktformular oder auf anderem Wege von Ihnen erhalten haben.
Darunter fallen: Vorname, Nachname, Kontaktdaten wie Adresse, Telefonnummer, E-Mailadresse, Geburtsdatum und ggf. Geburtsort, Bankverbindung.

3.2 Zur Anbahnung von Arbeitsverhältnissen verarbeiten wir die von Ihnen im Rahmen einer Bewerbung an uns übermittelten Daten gem. § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG.

3.3 Ebenso wird von unserem Webhost Ihre IP-Adresse gespeichert, die wir erhalten, sobald Sie unsere Webseite besuchen (ausführliche Informationen dazu siehe „5.1. Auftragsverarbeitung“).

4. Für welche Zwecke werden Ihre Daten verarbeitet und aufgrund welcher Rechtsgrundlage erfolgt dies?

Wir verarbeiten Ihre Daten gesetzeskonform und ausschließlich in zwei Fällen: Wenn Sie uns Ihre Einwilligung dafür erteilt haben oder die Verarbeitung gesetzlich erlaubt ist.

4.1 Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Vertragsanbahnung und/oder Vertragsabwicklung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO
Wir verarbeiten Ihre unter 3.1. genannten Daten, um Verträge, die unsere Dienstleistungen zum Inhalt haben, mit Ihnen zu schließen oder unsere vertraglichen Pflichten aus diesen Verträgen Ihnen gegenüber zu erfüllen.

4.2 Verarbeitung von Beschäftigtendaten gemäß § 26 Abs. 1 S.1 BDSG
Wenn Sie sich um eine Stelle bei uns bewerben stellt die Verarbeitung Ihrer unter 3.2. genannten Daten zu diesem Zweck eine vorvertragliche Maßnahme dar. Wird ein Arbeitsverhältnis mit der PROJECT CLIMATE GmbH aufgenommen, verarbeiten wir daneben noch die unter 3.2 genannten Daten, um unsere vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber zu erfüllen.

4.3 Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO
Beim Besuch unserer Webseite verarbeitet unser Webhost („Domain Factory“) in unserem Auftrag Ihre IP-Adresse und speichert diese für drei Tage (s. „5.1 Auftragsverarbeitung“). Dies dient der Sicherheit und Funktionsfähigkeit unserer Webseite und stellt unter Abwägung mit den Interessen und Rechten der betroffenen Personen ein berechtigtes Interesse der PROJECT CLIMATE GmbH dar. Die PROJECT CLIMATE GmbH speichert keine Webserver-Logfiles.

Desweiteren nutzen wir die von Ihnen im Rahmen eines Vertragsverhältnisses oder Anbahnung eines solchen an uns übermittelten Daten (3.1.), um Ihnen Werbung für unsere Tätigkeit zuzusenden. Das Direktmarketing für unsere Dienstleistungen und Produkte stellt unter Abwägung der Interessen und Rechte der betroffenen Personen ein berechtigtes Interesse dar. Sie können dem jedoch jederzeit uns gegenüber widersprechen.

4.4 Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund rechtlicher Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO
Die PROJECT CLIMATE GmbH unterliegt den Steuergesetzen und verarbeitet zur Erfüllung Ihrer steuerrechtlichen Pflichten gegenüber dem Finanzamt Rechnungsdaten.

4.5 Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO
Sollte eine gesetzliche Grundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten fehlen, behält sich die PROJECT CLIMATE GmbH vor, Ihre Einwilligung nach Maßgabe des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO dazu einzuholen. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit formlos gegenüber der PROJECT CLIMATE GmbH widerrufen werden. Die Zwecke der Datenverarbeitung ergeben sich aus der jeweiligen Einwilligung.

5. An welche Empfänger oder Kategorien von Empfängern werden Ihre Daten übermittelt?

Wir behandeln Ihre Daten streng vertraulich. Personenbezogene Daten werden von uns an Dritte nur weitergegeben, wenn dies aus den vorgenannten Gründen erlaubt ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. In den folgenden Fällen können Daten weitergegeben werden:

5.1 Auftragsverarbeitung & Datenübertragung in Drittstaaten außerhalb der EU

Bestimmte Teile der Datenverarbeitung, zu der wir wie oben beschrieben kraft Ihrer Einwilligung oder kraft gesetzlicher Vorschriften befugt sind, werden in unserem Auftrag von externen Dienstleistern für uns und unter unserer Weisung vorgenommen („Auftragsverarbeitung“ gemäß Art. 28 EU-DSGVO).
Unsere europäischen Auftragsverarbeiter unterliegen ebenso der DSGVO und haben sich desweiteren uns gegenüber vertraglich dazu verpflichtet, personenbezogene Daten nur im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgesetze zu verarbeiten und den Schutz der Rechte der betroffenen Person zu gewährleisten.
Wenn wir mit Auftragsverarbeitern außerhalb der europäischen Union zusammenarbeiten, sind diese zuvor sorgfältig von uns geprüft und alle durch das EU-US-Privacy Shield zertifiziert, womit sie sich einem gemessen am EU-Datenschutzrecht vergleichbaren Datenschutz-Standard verpflichten.

Der Einsatz von Auftragsverarbeitern liegt vor bei:

a. der Bereitstellung unserer Webseite und Email-Dienste durch den Webhost „Domain Factory“,
DomainFactory GmbH, Oskar-Messter-Str. 33, 85737 Ismaning
(Link zur Datenschutzerklärung: https://www.df.eu/de/datenschutz/)
Im Übrigen übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte hier zur Verfügung gestellter Links.
b. der Lohnabrechnung durch einen externen Lohnbuchhalter
c. der Nutzung der CRM-Software des Anbieters „Salesforce“, SalesForce Germany GmbH, Erika-Mann-Str. 31, 80636 München zur Pflege unseres Kundendatenbestands. Momentan werden die von uns bei Salesforce gespeicherten Daten ausschließlich auf Servern in der EU gespeichert.
(Link zur Datenschutzerklärung: https://www.salesforce.com/de/company/privacy/)
Im Übrigen übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte hier zur Verfügung gestellter Links.
d. der Nutzung der Dienste des externen Cloud-Anbieters Microsoft One Drive, Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA
(Link zur Datenschutzerklärung: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement).
Im Übrigen übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte hier zur Verfügung gestellter Links.
e. der Nutzung der Dienste von Google Fonts
Auf dieser Website werden externe Schriften, Google Fonts verwendet. Google Fonts ist ein Dienst der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“). Unsere Datenschutz-Vorkehrungen sehen jedoch vor, dass Ihre IP-Adresse von Google nur in anonymisierter Form gespeichert wird.
(Link zur Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=ZZ)
Im Übrigen übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte hier zur Verfügung gestellter Links.

Bei folgenden der oben genannten Dienstleistern erfolgt eine Weitergabe Ihrer Daten in ein außerhalb der Europäischen Union gelegenes Drittland, die USA, wobei ein angemessenes Datenschutzniveau bei allen von uns ausgewählten Anbietern über das EU-US-Privacy Shield sichergestellt ist, welches diese Anbieter zertifiziert und als Nachweis für deren Verpflichtung gilt, die Standards und Vorschriften des europäischen Datenschutzrechts einzuhalten. Nähere Informationen zur Zertifizierung können Sie den nachfolgenden Links entnehmen, wobei wir keine Haftung für deren Inhalte übernehmen:
Microsoft One Drive: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000KzNaAAK&status=Active
Google Fonts: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

5.2 Datenweitergabe an Dritte
Eine über die Auftragsverarbeitung hinausgehende Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt.

6. Werden bei uns Cookies eingesetzt?

6.1 Technisch notwendige Cookies

Die Internetseiten der PROJECT CLIMATE GmbH verwenden technisch notwendige Cookies. Cookies sind Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Wenn ein Nutzer eine Webseite aufruft, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Der Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Einige Elemente unserer Webseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.
Die PROJECT CLIMATE GmbH weist ausdrücklich darauf hin, dass nur technisch notwendige Cookies zur Gewährleistung der Funktionsfähigkeit und Sicherheit der Webseite und keine Cookies zur Analyse des Surfverhaltens der Nutzer verwendet werden. Dies dient dem berechtigten Interesse der PROJECT CLIMATE GmbH und findet unter Abwägung mit den Interessen und Rechten der betroffenen Personen seine Legitimation in Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

6.2 Verhinderungsmöglichkeit

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Jedoch weisen wir darauf hin, dass unsere Webseite dann möglicherweise nur in eingeschränkter Form nutzbar ist.

7. Wie lange werden personenbezogene Daten bei PROJECT CLIMATE gespeichert und wann werden diese gelöscht?

7.1 Gemäß Zweckbindungsgrundsatz der DSGVO speichern wir und unsere Auftragsverarbeiter Ihre Daten nur so lange, wie dies zur Erfüllung der verfolgten Zwecke notwendig ist. Anschließend werden diese gelöscht.
7.2 In einigen Fällen sieht der Gesetzgeber Aufbewahrungspflichten vor, etwa im Steuer- oder Handelsrecht. Aus steuerrechtlichen Gründen dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten bis zu 10 Jahre speichern.
7.3 Ebenso verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der Erfüllung unserer Rechtsansprüche bestehen, solange bis alle gegenseitigen Ansprüche erfüllt sind.

8. Welche Rechte haben Sie als Betroffene/r in Bezug auf Ihre Daten? („Betroffenenrechte“)

Möchte eine betroffene Person die nachfolgend aufgeführten Rechte geltend machen, so kann sie sich hierzu jederzeit an die PROJECT CLIMATE GmbH unter den oben genannten Kontaktdaten wenden.

a) Recht auf Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO
Betroffene Personen haben das Recht auf Bestätigung, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden.
Ferner haben Sie das Recht auf folgende Auskunft:
– die Verarbeitungszwecke
– die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
– die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
– falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
– das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
– das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
– wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

b) Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

c) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden) gemäß Art. 17 DSGVO
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:
– Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
– Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
– Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
– Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
– Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
– Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO
Jede betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
– Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
– Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
– Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
– Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

e) Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO
Jede betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 2 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

f) Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Die PROJECT CLIMATE GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Verarbeitet die PROJECT CLIMATE GmbH personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der PROJECT CLIMATE GmbH der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die PROJECT CLIMATE GmbH die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der PROJECT CLIMATE GmbH zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Ihren Widerspruch können Sie jederzeit formfrei an
Project Climate GmbH
Gutenbergstr. 77a
70197 Stuttgart
Deutschland
Tel.: 0711 21953517-0
E-Mail: info@project-climate.de richten.

g) Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung in die Datenverarbeitung
Haben Sie uns eine Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt, können Sie diese jederzeit grundlos uns gegenüber widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis zu dem Zeitpunkt des Widerrufs wird durch den Widerruf jedoch nicht berührt. Ebenso unberührt bleibt eine weitere Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund einer anderen Rechtsgrundlage, etwa zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen.

h) Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.

Für Baden-Württemberg zuständige Aufsichtsbehörde ist:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstrasse 10 a
70173 Stuttgart
Tel.: 0711/615541-0
https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/

9. Ist die Bereitstellung Ihrer Daten gesetzlich vorgeschrieben oder für den Vertragsschluss erforderlich?

Die Bereitstellung Ihrer Daten in den oben genannten Fällen ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, jedoch erforderlich sofern sie mit uns in vertraglicher Beziehung, sowohl bezüglich unserer Dienstleistungen als auch bezüglich etwaiger Beschäftigungsverhältnisse stehen möchten. Wenn Sie uns diese Daten nicht bereitstellen möchten, werden wir den Vertragsschluss möglicherweise ablehnen müssen oder den Vertrag nicht durchführen können.

10. Erläuterung der Begriffsbestimmungen

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

a) personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) betroffene Person
Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen oder einem unter seiner Verantwortung zur Verarbeitung Befugten verarbeitet werden.

c) Verarbeitung
Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) Profiling
Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Pseudonymisierung
Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) Verantwortlicher
Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i) Empfänger
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j) Dritter
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k) Einwilligung
Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Stand 01.02.2019

Diese Datenschutzerklärung wurde in Zusammenarbeit mit Isabel Ledig (her legal desk) https://www.her-legal-desk.com/ erstellt.