Umstellung auf E-Mobilität – Infos und Webinar für Sozial- und Pflegedienste

Ambulant tätige Pflege- oder Sozialdienst sind unterwegs für Menschen, die nicht (mehr) selbstständig mobil sein können und leisten so einen großartigen Beitrag für unsere Gesellschaft. PROJECT CLIMATE möchte diese Einrichtungen dabei unterstützen, Ihre PKW-Flotten so umzustellen, dass Sie in Zukunft einen positiven Beitrag zum Klimaschutz leisten und ihr finanzielles Budget entlasten können.

Neben des vorhandenen staatlichen Förderprogrammen für E-Mobilität hat die Bundesregierung zusätzliche Förderprogramme zur Anschaffung von Elektrofahrzeugen und zur Installation von Lademöglichkeiten für Sozial- und Pflegedienste geschaffen. Dank dieser Programme können Sozial- und Pflegedienste sofort auf E-Mobilität umstellen und bereits im ersten Jahr Kosten einsparen – zusätzlich zur positiven Klimawirkung.

Wir können mit bewährten Tools und Expertise die Umstellung auf E-Mobilität unterstützen. Wie das funktioniert, haben wir im März 2021 in einem Webinar erläutert, das wir auf Youtube als Aufzeichnung zur Verfügung stellen: Aufzeichnung Webinar E-Mobilität für Sozial- und Pflegedienste

Inhalte des Webinars waren:

  • Beitrag der E-Mobilität zum Klimaschutz
  • Lösungen für die kurzfristige Umstellung auf E-Mobilität
  • Einschätzung zu den Kosten und CO2-Emissionen durch eine Umstellung auf E-Mobilität
  • Vorstellung PROJECT CLIMATE
  • Beantwortung offener Fragen

Und übrigens: Auch die Beratung zur Umstellung auf E-Mobilität können Sie sich fördern lassen – Deadline für die Beantragung von Fördermitteln ist der 17. Mai 2021. Schnell sein lohnt sich also.

Schreiben Sie uns und vereinbaren gleich einen unverbindlichen Austausch: E-Mail schreiben

***
Jan-Moritz Jericke ist seit 2016 Geschäftsführer von PROJECT CLIMATE und Experte für das Thema staatliche Förderungen und E-Mobilität. Davor war er vier Jahre bei atmosfair in Berlin und arbeitete zu den Themen nachhaltige Mobilität und CO2-Ausgleich. Seine Überzeugung: Eine nahezu CO2-freie gesellschaft Mitte des Jahrhunderts ist machbar. Aber dafür muss man sich jetzt auf den Weg machen.
***